Fridays for Future

Wer setzt sich für das Klima ein?

Viele Gruppe, ähnliche Ziele beim Klimaschutz
Getty Images /Aron Amat
Unterschiedliche Gruppen setzen sich für den Klimaschutz ein.

Fridays for Future kennen wir alle. Doch es gibt noch mehr Klimaktivisten. Wir sagen dir, welche Gruppen es gibt.

Logo
privat
Logo der Scientists for Future

Von Nico Terhorst

Klimaschutz ist voll in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Längst setzen sich nicht nur Schüler:innen auf Demonstrationen für eine nachhaltige Klimapolitik ein. Viele Gruppen  teilen unsere Wünsche nach einer gerechteren Klimapolitik und teilen die Forderungen von Fridays for Future. Doch schnell verliert man den Überblick wer, was, warum will. Deshalb haben wir für dich einige dieser Gruppierungen kurz zusammengefasst.

Scientists for Future

Scientists for Future zählt zu der ersten Initiative, die sich für die Unterstützung von Fridays for Future gegründet hat. Nach dem ersten globalen Klimastreik im März 2019 haben sich mehr als  26.800 Forschende aus verschiedenen Wissenschaften zusammengeschlossen und eine Stellungnahme veröffentlicht. In dieser stellen sich die Wissenschaftler:innen hinter die Anliegen von Fridays for Future. Später wurde die Stellungnahme mit 24 Fakten zum Klimawandel erweitert.  Der Zusammenschluss ist eine dezentrale Basisbewegung und handelt überparteilich.

Wie setzt du dich für den Klimaschutz ein?

Egal ob Wissenschaftler:in oder Autor:in. Klimaschutz betrifft unsere gesamte Gesellschaft und die vorgestellten Gruppen sind nur ein kleiner Teil von insgesamt über 100 Gruppen in Deutschland. Setzt du dich auch mit einer Gruppe für einen bessern Klimaschutz ein? Berichte uns von euren coolen Aktionen für den Klimaschutz. Tagge uns mit @indeonmagazin oder #indeon in Social-Media oder sprich direkt mit uns in unseren Kanälen:

Instagram

Facebook  oder

Twitter

Scientists for Future möchten der Wissenschaft eine Stimme im Klimastreit geben und setzt sich für einen sachlichen Dialog über den Klimawandel ein. Mitglieder beraten Einzelpersonen, aber auch Gruppen von Fridays for Future und anderen Gruppierungen, die sich für den Klimaschutz einsetzen.

Teilnehmen können alle Menschen, die eine wissenschaftliche Ausbildung gemacht haben und einen akademischen Titel besitzen, also einen Dr.- oder Prof.-Titel. Doch auch Studierende oder interessierte Menschen können als Unterstützer:innen in einzelnen Ortsgruppen aktiv werden. Zu den Scientists for Future gehören übrigens Sven Plöger und Ranga Yogeshwar.

Weitere Informationen findest du direkt auf der Website

Students for Future

Logo
privat
Logo Students for Futur

Die Students for Future sind eigentlich keine eigenständige Gruppe, sondern ein Teil von Fridays for Future und teilen die gleichen Ziele für eine lebenswerte Zukunft. Daher sind die einzelnen Gruppen auch dezentral und überparteilich organisiert. In den meisten Städten, Universitäten oder Hochschulen gibt es bereits Ortsgruppen, bei denen du einfach mal vorbeischauen kannst. Informationen zu den nächsten Treffen der einzelnen Ortsgruppen findest du auf den jeweiligen Social-Media-Kanälen.

Vom 20. August bis zum 10. September organisierte Students for Future den bundesweiten Fahrradprotest Ohne Kerosin nach Berlin (OKNB). Menschen in ganz Deutschland radelten über sechs verschiedene Touren in die Bundeshauptstadt. Unterwegs wurden dabei klimapolitische relevante Orte, wie der Dannenröder Forst,  besucht und Aktionen geplant. Auch die Public Climate School (PCS) wird von Studierenden organisiert und bringt Klimabildung direkt in die Schule und Gesellschaft.

 

Falls du auch Lust hast und dich an den verschiedenen Aktionen beteiligen möchtet, schau einfach mal auf der Website vorbei

Churches for Future

Logo
privat
Logo Churches for Future

Churches for Future hat sich nach einem Netzwerktreffen des Ökumenischen Netzwerks Klimagerechtigkeit im April 2019 gegründet. Danach wurde ein Aufruf gestartet, mit dem Kirchen, kirchliche Arbeitsbereiche und Organisationen ermutigt werden, sich mit Fridays for Future zu solidarisieren. Kirchengemeinden sollen versuchen auf Schülerinnen und Schüler vor Ort zuzugehen und sie unterstützen.

Die Initiative plant Veranstaltungen wie Klimapilgerwege oder öffentliche Diskussionen, die sich um den Klimawandel drehen. Auf der Website der Gruppe findest du Banner für Klimademonstrationen und weitere Materialien rund um das Thema. Dazu zählen Positionspapiere, Studien oder Denkschriften.

Einen genauen Überblick kannst du dir unter dem folgenden Link direkt machen

Entrepreneurs for Future

Logo
privat
Logo Entrepreneurs for Future

Auch große Unternehmen setzen sich für eine effektivere Klimapolitik ein. Aus unterschiedlichen Branchen haben Unternehmer:innen und Selbständige sich in dieser Initiative zusammengefunden. Zur Gruppe zählen rund 5.000 Unternehmen. Darunter befinden sich beispielsweise eine Rosenschule aus Bad Nauheim, ein Bestattungsunternehmen aus Kassel und ein Architektur-Büro aus Darmstadt.

Am 29. Juni hat die Initiative acht Wahlprüfsteine an die politischen Parteien im Bundestag geschickt. Die Parteien sollten zu bestimmten Forderungen Position beziehen. Unter anderem wurde nach einem Kohleausstieg für das Jahr 2030 und dem Ausbau von Erneuerbaren Energien gefragt.

Die Antworten zu den einzelnen Fragen und weitere Informationen zum Zusammenschluss findest du auf der Website

Writers for Future

Schriftsteller und Schriftstellerinnen für das Klima.
privat
Auch die Writers for Future setzen sich für das Klima ein.

Gegründet wurde diese Initiative durch den Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und richtet sich an alle Menschen, die in Verlagen oder im Buchhandel arbeiten. Vor allem zwei Ziele stehen hier im Vordergrund: Zum einen möchten die Writers for Future das ökologische Bewusstsein der Menschen stärken und zum anderen den Klimaschutz im Bücherhandel stärken, da die Produktion und der Vertrieb von Büchern noch immer viele Emissionen erzeugen. Mit dabei sind Eckart von Hirschhausen, Frank Schätzing und Petra Nadolny.

Zur Unterstützung von Fridays for Future engagiert sich der Zusammenschluss ehrenamtlich und veranstaltet Workshops oder verfasst Texte.  Jeden Donnerstag schreiben die verschiedensten Mitglieder von 18 bis 19:30 Uhr online Klimagerechtigkeits-Briefe für Politiker:innen.

Wenn du auch eine kreative Ader und Lust hast, mit Worten die Welt zu verändern, findest du weiter Informationen hier

Wie gefällt dir indeon

Deine Meinung ist gefragt! Wir wollen von dir wissen: Wie gefällt dir indeon.de? Was machen wir gut, wo können wir besser werden? Und das Beste: Für deine Mühe spenden wir für die Hochwasseropfer. Also raff dich auf und mach bei unserer anonymen Umfrage zu indeon mit.