Schlaf

Interview: So klappt es mit dem Schlaf

Getty Images/Oksana Restenko

Eigentlich bist du todmüde und willst nur noch schlafen. Doch kaum bist du eigeschlafen wälzt du dich wach im Bett hin und her. An Schlaf ist nicht mehr zu denken. Schlafberaterin Astrid Sallaberger hat mit ihrer Tochter Marina Sallaberger eine Relax-Schlaf-Methode entwickelt. Hier verraten sie ihre Tipps, wie es mit dem erholsamen Schlaf klappen kann.

privat
Astrid Sallaberger weiß, dass der Mensch ohne ausreichend Schlaf im Alltag an seine Grenzen stößt.

Warum ist Schlaf wichtig?

Schlaf ist die Basis unserer Gesundheit und kann als Detox-Kur für Körper und Geist gesehen werden. In der Nacht finden die wichtigsten Zellregenerations- und Reparatur-Prozesse statt, Gifte werden ausgeschieden, Organe gereinigt.

Der Schlaf ist für den Menschen ungefähr so wichtig wie der Akku beim Smartphone. Wird dieser über Nacht nicht aufgeladen, kann man am nächsten Morgen nicht die volle Leistung erbringen und kann nur die allernötigsten Tätigkeiten vollbringen - eventuell sogar nur im Energiesparmodus.

Gibt es eine goldene Regel für guten Schlaf?

Die Schlafforschung definiert guten Schlaf folgendermaßen: mindestens 7,5 bis 8 Stunden Schlaf in einem Stück ohne Unterbrechungen, Einschlafen innerhalb von 10 Minuten und energievolles Aufwachen ohne Schmerzen. Wir ergänzen dies noch mit unseren fünf Prinzipien der Relax-Schlafmethode in unserem Buch. 

Zur Person

Astrid Sallaberg ist Schlafberaterin. Mit ihrer Tochter Marina hat sie das Buch „Schlafen wie ein Murmeltier. Wie Sie zu tief erholsamem Schlaf finden und sich regenerieren“ (Golgegg Verlag; 2021) geschrieben. Sie tritt als Speakerin auf Kongressen auf und hat eine Gesundheitspraxis.

Marina Sallaberger ist Moderatorin und Mentaltrainerin. Auf ihrer Homepage schreibt sie zu den Themen Gesundheit, Schlafen und mentale Power.

Was stört unsere nächtliche Erholung?

Jede Form von Weckreizen stört die Erholung und damit die Schlafqualität. Weckreize sind zum Beispiel nächtliches Aufwachen, aufgrund von Geräuschen, Hitze oder Kälte, Toilettengang, Schnarchen des Partners, Schmerzen oder Druckstellen beim Schlafen. Aber auch ein Mangel des „Schlafhormons“ Melatonin kann nächtliches Aufwachen hervorrufen.

Grundsätzlich gibt es viele Aspekte, die unsere Erholung im Schlaf beeinflussen können. Dazu gehören eine nicht individuell angepasste Matratze, Vitalstoffmängel, ein nicht stimmiges Hormonprofil, Stress, das Bettklima, ein nicht strahlungsfreies Schlafumfeld, verursacht durch technische Geräte im Schlafzimmer, Wlan, Funkmasten, Babyphon, Eisenbahn. oder auch Allergien. Genaueres kann man dazu im Buch nachlesen. 

In Ihrem Buch schreiben Sie: Guter Schlaf entscheidet sich am Tag. Warum?

    Astrid Sallaberger: Das stimmt. Denn in der Nacht werden ja auch unsere Erlebnisse, Gedanken, Sorgen und Ängste unseres Tages verarbeitet. Dazu vielleicht noch ein hoher Stresslevel, keine oder zu wenig Bewegung, Sauerstoffmangel und spätes Zubett-Gehen und schon ist an erholsamen, regenerativen Schlaf nicht mehr zu denken.

    Welche Rolle spielt unsere Ernährung?

    Eine entscheidende. Denken Sie an Allergien oder Unverträglichkeiten, die uns nicht nur Nerven sondern auch den Schlaf rauben können. Doch auch die Mahlzeit, die wir vor dem Schlafengehen konsumieren, kann sich bemerkbar machen.

    Jeder kennt das Gefühl, wenn zu fettige, schwere -  meist kohlenhydratlastige - Mahlzeiten im Magen liegen und das Einschlafen verhindern. Wir empfehlen deshalb immer leichte, eiweißreiche Mahlzeiten, die mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen gegessen werden sollten, damit noch genug Zeit für die Verdauungstätigkeit bleibt.

    Ein Bett ist ein Bett oder ist die Wahl meines Bettes wichtig für meinen Schlaf?

    Das ist wohl eine der wichtigsten Komponenten für einen erholsamen, regenerativen und richtig guten Schlaf! Materialien bestenfalls aus Naturmaterialen, die nicht chemisch bearbeitet wurden, frei von Metallteilen. Dazu eine individuell auf die Körperform angepasste Matratze, die jederzeit veränderbar ist, beispielsweise wenn Verletzungen, Gewichtsveränderungen oder Schwangerschaft vorliegen, und Bettdecken und Kopfkissen, die ebenso aus Naturstoffen gefertigt wurden und ein angenehmes Bettklima ermöglichen. 

    privat
    Marina Sallaberger will Menschen zu einem erholsamen Schlaf verhelfen.

    Was mache ich, wenn ich nachts wachliege, mich von einer Seite auf die andere wälze um wieder einschlafen zu können?

    Wenn das passiert, liegt meist ein Mangel des Schlafhormons Melatonin vor. Wir empfehlen dabei vor dem Schlafengehen eine Gabe der lebensnotwendigen Aminosäure L-Tryptophan aus der sich Melatonin bildet. Auch die Gabe von hochdosiertem Magnesium kann helfen. Weiters kann man mithilfe einer speziellen Gehirnwellen-Balancierung, die mittels Tönen und Farben über Kopfhörer angewendet wird, schon vorab Körper und Gehirn in die Regeneration bringen. 

    Wie kann ich trotz der Sorgen um Corona erholsam schlafen?

    Auch hier empfehlen wir, die Gabe von Magnesium und Tryptophan. Besonders Magnesium wird als „Salz der Ruhe“ bezeichnet und trägt zur Entspannung bei. Auch die Gehirnwellen-Balancierung ist dabei ein guter Tipp, um stressresistenter, gelassener und entspannter zu werden. 

    Stress am Abend ist schlecht für einen guten Schlaf. Wie kann eine alleinerziehende berufstätige Mutter es schaffen, trotz Familie und Beruf entspannt in den Abend zu gehen?

    Kleine Rituale können bereits eine gute Abhilfe schaffen: Beispielsweise kurze gemeinsame Spaziergänge, um die Zelle mit Sauerstoff zu versorgen, ein stress- und störungsfreies Wohn- und Schlafumfeld, also die Entstörung von elektromagnetischen Frequenzen, da diese zusätzlichen Stress für den Körper bedeuten. Depot-Auffüllung der 47 essentiellen Vitalstoffe und auch ganz wichtig: die Messung der Hormone über ein Hormonprofil.