Ausflugstipps für Hessen & Rheinland-Pfalz

Unsere und eure geilsten Radtouren

Tolle Radtouren
Canva/Arand

Rauf aufs Rad: Hier findest du tolle Radtouren in Hessen und darüber hinaus. Tipps aus der Redaktion und von euch!

Zuhause ist es doch am Schönsten… Also was soll die Fernreise und der lange Flug? Du willst dich lieber auf deinen Drahtesel schwingen und Rad fahren? Wir auch. Deswegen haben wir hier für dich leichte Radtouren aus Hessen und Rheinland-Pfalz. Teilweise haben wir dir die Touren ganz ausführlich beschrieben 🔽

Römer-Residenzen-Reformatoren bei Gießen

Regionalpark-Radweg im Rhein-Main-Gebiet

Schönbornroute von Bruchsal nach Speyer

und teilweise ganz knackige Radtour-

Tipps aus der indeon-Community

gesammelt.

Radfahren entlang der R: Römer-Residenzen-Reformatoren

von Lutz Neumeier

Vom Bahnhof oder Parkplatz aus schwingen wir uns aufs Fahrrad oder E-Bike und radeln auf hervorragend ausgebauten Radwegen: fester Naturboden oder Asphalt, an Feldern vorbei oder durch den Wald. Leichte Hügel sind das Schwierigste, was wir bewältigen müssen.

Wir passieren Städte mit Geschäften (auch für Radreparaturen) und Lokale finden sich vielfach am Wegesrand. Unsere Gruppe fährt die Radtour „Römer-Residenzen-Reformatoren“ im Norden von Gießen.

Lutz im Gottesackertal vor Kloster Arnsburg
privat
Lutz im Gottesackertal vor dem Kloster Arnsburg

Bei dem 60 Kilometer langen Themen-Radweg fährst du an kleinen Seen und vielen (offenen) Kirchen vorbei. Entlang der Wege zwischen Laubach, Hungen, Lich und Grünberg siehst du viele architektonische und landschaftliche Höhepunkte, wie die Klosterruine Arnsburg im idyllischen Wettertal. Picknickmöglichkeiten gibt es immer wieder am Wegesrand, gerne unter Bäumen, die Schatten spenden. 

Radtour Römer-Residenzen-Reformatoren digital

Die familienfreundliche Radtour in Mittelhessen ist 60 Kilometer lang. Du kannst natürlich auch nur Etappen befahren. Damit das alles reibungslos klappt, gibt es die Tour als App, bzw. alle 

Infos zur Radtour Römer-Residenzen-Reformatoren im Web kriegst du hier.

Römer entlang des Radwegs

Zu den Besonderheiten des Radweges in Mittelhessen gehört die historische Geschichte. Die Römer waren hier. Zwei Mal überquerst du den Limes. Wenn du auf römische Geschichte stehst, kannst du beispielsweise die Reste eines kleinen Kastells oder die Nachbildung eines römischen Wachtturmes besuchen.

Auf den Spuren des Reformators Martin Luther

Der Reformator Martin Luther war auf seinem Weg von Eisenach zum Wormser Reichstag in dieser Region unterwegs. Ein Teil des Lutherwegs 1521 führt hier lang. Die vier Städte zeugen von seinem Aufenthalt: Meditationssteine am Wegesrand, historische Kirchenbauten bis zu einer umfangreichen Schlossbibliothek mit Luther-Bibeln aus verschiedenen Jahrhunderten. Martin Luther selbst begegnet den Radelnden lebensgroß 😉.

Burgen in Mittelhessen

Den Radweg Römer-Residenzen-Reformatoren erkennst du an den 3 R
Laubacher Tourismus- und Service GmbH

Und in jedem der vier Kleinstädte gibt es eine Residenz. Zum Teil sind diese Burgen noch von Graf und Fürst bewohnt

Mein liebster Abschnitt liegt auf dem Lutherweg zwischen Ober-Bessingen und dem Kloster Arnsburg. Da gibt es gleich die tolle Kirche und den Pfortenbau (mit Pilgerherberge) in Ober-Bessingen. Auf halbem Weg nach Lich liegt die Wüstung Hausen am Wegesrand mit den Resten einer kleinen Kirche aus dem 8. Jahrhundert.

Dann fahre ich durchs weite Wettertal in die schöne Fachwerkstatt Lich mit ihrer imposanten gotischen Marienstiftskirche. Weiter Richtung Arnsburg durch das engere romantische Gottesackertal, alles immer an der Wetter entlang

Leichter Radweg in Hessen für die ganze Familie

Für mich bietet der Radweg Römer-Residenzen-Reformatoren im Osten von Gießen vor allem Abwechslung. Er verbindet Erholung und Kultur. Ein leicht zu fahrender Radweg in Hessen für die ganze Familie.

Regionalpark-Radwege im Rhein-Main-Gebiet

von Matthias Pieren

Hast du schon mal die Rhein-Main-Region auf dem Fahrradsattel kennengelernt? Zum Beispiel auf den fast 600 Kilometer Regionalpark-Radwegen. Ich habe für dich eine 20 Kilometer lange Fahrradtour unternommen. Los geht es am S-Bahnhof Hattersheim bis zum Hochheimer Bahnhof.

Radweg auf dem historischen Kopfsteinpflaster der Linden-Allee bei Hattersheim
Matthias Pieren
Radweg auf dem historischen Kopfsteinpflaster der Linden-Allee bei Hattersheim
Der rote Pfeil schildert die Wege aus
Regionalpark Rheinmain

Auf der Strecke ist von allem etwas dabei: Industrie und Natur. „Die Regionalpark-Radwege erschließen die verbliebenen und manchmal auch vergessenen vielfältigen Landschaften der Region und machen sie wieder erlebbar“, sagt Kjell Schmidt. Er ist der Geschäftsführer der Regionalpark Ballungsraum Rhein-Main GmbH und damit quasi der Chef der größten Freizeitattraktion der Region.

Radwege im Rhein-Main-Gebiet

Die Radwege im Rhein-Main-Gebiet gibt es seit 2011. Das Netz umfasst rund 600 Kilometer. Die Regionalpark Rundroute rund um Frankfurt ist insgesamt 190 Kilometer lang. Du findest die Wege mit Hilfe des roten Dreiecks für das Regionalpark-Logo. Übrigens sind die Wege meist asphaltiert, also auch für Inliner oder Spaziergänger:innen geeignet.

Website zum Regionalpark Rhein-Main

Mitten im Wohngebiet in Hattersheim steht ein mächtiger Schornstein aus Klinkerstein. „Auf diesem Areal stand einst die Sarotti-Schokoladenfabrik. Von der sind neben dem 1884 errichteten Schornstein nur noch zwei weitere ehemalige Werksgebäude übrig geblieben“, sagt Schmidt. Dort, wo das Neubaugebiet endet, weist ein Schild den Weg zum Rosarium.

Unsere Tour führt uns auch zum Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben. Wir fahren durch die unwirkliche Landschaft der ehemaligen Kiesgruben, die einer Kraterlandschaft ähnelt. Sie stehen heute unter Naturschutz.

Buch-Tipp: Radeln in Rhein-Main

Eines der Highlights ist das Freizeitgelände des Regionalpark-Zentrums. Der Aussichtsturm ist 42 Meter hoch. Ein grandioser Blick auf das Areal.

Rad fahren in der Weinanbauregion Rheingau

Wir durchqueren Bad Weilbach und Wicker. Dahinter öffnet sich der Blick über die Weinreben der hier beginnenden Weinanbauregion Rheingau. Von der direkt am Radweg gelegenen Flörsheimer Warte genießen wir den Ausblick über die Weinberge hinunter zur Mainebene.

Du kannst ganz einfach den Schildern folgen. Von Flörsheim in Richtung St. Anna-Kapelle und Eisenbaum. Wir folgen dem Mainufer-Radweg und dann flussabwärts entlang des R3.

Die Räder rollen zur Bahn in Richtung Hochheim. Bald sind der Hochheimer Bahnhof, wie auch die Stadt selber ausgeschildert. Nun stehst du vor der Qual der Wahl, ob man hier die Tour beendet und mit der S-Bahn zurück nach Hattersheim fährt, oder den Radausflug im Weinstädtchen ausklingen lässt.

Die Schönbornroute: Auf den Spuren der Fürstbischöfe von Bruchsal nach Speyer

von Alexander Lang

35 Kilometer fahre ich auf angenehm befahrbaren Wegen mit meiner Frau Ute: Start- oder Endpunkt der Schönbornroute ist das Barockschloss Bruchsal. Dort residierten von 1723 bis 1803 die Fürstbischöfe von Speyer, die von der Bürgerschaft aus ihrer Heimatstadt hinausgeworfen wurden.

Ute Lang mit ihrem Rad vor dem Barockschloss in Bruchsal
Alexander Lang
Meine Frau Ute vor dem Barockschloss in Bruchsal

Weithin sichtbar ist im Hintergrund auf dem Dach die goldene Krone, der „Bischofshut“. Er symbolisiert den Anspruch der Bischöfe auf weltliche und geistliche Macht.

Ausgeschilderte Radwege
Alexander Lang
Der Weg ist mit dem Speyer Dom auf weißem Grund ausgeschildert.

Radfahrende müssen auf der Strecke zwischen Bruchsal und Speyer aufpassen, denn es gibt nur wenige Wegschilder mit dem stilisierten Dom auf weißem Grund. Für die rund 35 Kilometer lange Schönbornroute über gut ausgebaute, aber schlecht beschilderte Wege haben wir rund zweieinhalb Stunden gebraucht. Allerdings ohne Wegestopps. Die Radstrecke ist familienfreundlich und wenig anstrengend.

Mit dem ÖPNV zur Schönbornroute anfahren

Du kannst Bruchsal und Speyer gut mit der Bahn erreichen.

Wenn du schon mal in Bruchsal bist: Es lohnt sich ein Besuch im Schlossinnern: Dort erreichst du die wiederhergerichteten bischöflichen Wohnräume über die stattliche Treppe, die der Würzburger Barockbaumeister Balthasar Neumann erbauen ließ. In dem Schloss ist das Deutsche Musikautomaten Museum untergebracht.

Auf der Schönbornroute geht es meist auf kerzengeraden Wegen aus Asphalt oder Schotter weiter durch Mischwälder und entlang an Feldern. Um seine Besitztümer zu verbinden, ließ Fürstbischof Kardinal Hugo von Schönborn lange Alleen errichten. Und so zeugen auch die Wegestopps entlang der Route von katholischer Spiritualität.

Radtouren abkürzen

Auf der Fahrt durch Oberhausen-Rheinhausen erreichen wir den Rhein: Beinlahme Radler könnten nun die Tour abkürzen. In Rheinhausen kannst du in den Sommermonaten per Fähre auf die Speyerer Rheinseite übersetzen.

Schöner ist jedoch der Radweg, der entlang einer Flussschleife an Altlußheim vorbei bis zur Rheinbrücke an der B 39 führt. Von dort ist das Ziel oder auch der Ausgangspunkt der Fahrt auf der Schönbornroute schon zu sehen: der mehr als 1000-jährige romanische Kaiserdom, das stattliche Wahrzeichen von Speyer, das stolze UNESCO-Weltkulturerbe, himmlisch!

Gruppe von 15 Radfahrern zwischen 2 Wiesen an einer Weggabelung
Evangelisches Dekanat Vogelsberg/Holger Schäddel
Radpilger-Tour des Evangelischen Dekanats Vogelsberg sowie des Katholischen Dekanats Alsfeld am Schloss Eisenbach

Gemeinsam mit dem Rad Pilgern: Radpilgern

Aber alleine radeln ist manchmal einfach doof. Vielleicht wäre Radpilgern etwas für dich? Beispielsweise das Dekanat Vogelsberg bieter regelmäßig Touren an.  

Patrizia Luft vom Dekanat: „Mit vielen Rad-Wander-Wegen bietet sich die oberhessische Landschaft zum gemeinsamen Erkunden, Erleben und Genießen geradezu an.“ Und in der Region ist die Radpilger-Tour ökumenisch. Auch das katholischen Dekanat Alsfeld beteiligt sich. So ging es beispielsweise 2020 zum Schloss Eisenbach, entlang des gleichnamigen Flusses. Der Startpunkt war damals Lauterbach. 

Was man beim Radpilgern macht? Entlang der Route besuchen die Radelnden Kirchen, Kapellen und bedeutsame Orte. Begleitet werden die Stationen mit spirituellen und teilweise auch musikalischen Angeboten. Schau doch einfach mal bei dir vor Ort nach solchen Angeboten.  

Ein Fahrrad vor einer Kirche
epd-bild/Rolf K. Wegst
Die evangelische Nikolaikirche in Caldern nördlich von Marburg ist eine Radwegekirche. Sie liegt direkt am Lahntal-Radweg.

Rast und spirituelle Pausen: Radwegekirchen

Auf grünem Grund eine stilisierte weiße Kirche mit einem grauen Radfahrer-Strichmännchen
EKD
Das Logo verrät, welche Kirche eine Radwegekirche ist.

Nicht nur wenn du auf Städtereise bist, bieten dir Kirchen einen Ort der Ruhe und Erholung an. Auch entlang vieler Radwege in Deutschland gibt es (offene) Gotteshäuser: Sogenannte Radwegekirchen. Auf unserem Gebiet zählen beispielsweise die Nikolaikirche in Caldern und die Kirche in Laubach dazu. 

Die erste Radwegekirche war die Johanniskirche in Reinhardsbrunn in der Nähe des Radwegs „Thüringer Städtekette“.

Alle Radwegekirchen aus Deutschland und der Schweiz findest du in dieser Karte.

Du erkennst sie an dem Logo. Alle Kirchen erfüllen folgende Kriterien:

  • nah an einem Radweg
  • eine offene Kirche (von Ostern bis zum Reformationstag am 31. Oktober)
  • einladendes Außengelände für Radfahrende

Manche Kirchen haben außerdem Ladestationen für E-Bikes, öffentliche Toiletten und verschiedene Infomaterialien.

Radfahren mit dem gewissen Etwas

Radfahrer
fundus.media/Tobias Frick

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau hat auf ihrer Seite eine Übersicht über die Radwegekirchen und Radpilger-Routen aus ihren Gebiet zusammengestellt. Letztere sind nicht immer mit den bekannten Radwegen identisch und führen teilweise über kleine, verkehrsarme Straßen oder auch Wirtschaftswege. 

Mehr übers Radfahren mit spiritueller Tiefe erfährst du bei der EKHN

Eure Radwege-Tipps

Wir haben die indeon-Community gefragt: Wo radelt ihr am liebsten lang? Vielen Dank für die vielen Tipps unter unseren Facebook-Post! Alle Tipps kannst du unter dem Posting lesen. Wir stellen dir hier einige der Lieblings-Radtouren vor. 

Kinzigtalradweg

Ralph hat uns den Kinzigtalradweg (R3 Hanau - Schlüchtern) empfohlen. Er verlängert gerne die Route noch zur Wasserkuppe (bei Fulda). „Schön sind die Ortschaften durch die man dabei kommt, Gelnhausen, Wächtersbach, Bad Soden (Abstecher Bad Orb).“ Er ergänzt: „Toll finde ich auch die Strecke zwischen Limburg an der Lahn und Koblenz“, den Rheinradweg zwischen Koblenz und Mainz und natürlich die Mosel entlang.

Bahnradwege und Co.

Reinhold unterwegs mit dem Fahrrad
privat

Reinhold hat viele Radwege für dich. Seit zehn Jahren ist er regelmäßig mit dem Rad unterwegs und alle seine Touren „waren super“. Etwa 30 Prozent hat er, gemeinsam mit bis zu neun weiteren Radlern, vorgebucht. Und dabei „alles mit Bio-Bike-Motor (Muskelkraft)“ 😁.

In Hessen empfiehlt er vor allem den Bahnradweg Hessen und den Drei-Länder-Radweg-Odenwald. Aber „einer der schönsten war der Bahnradweg zwischen Fulda und Aschaffenburg“.  

Längere Strecken mit dem Rad fahren

Claudia empfiehlt vor allem die Radwege entlang des Rheins. Ganz besonders die Strecke zwischen Bingen und Köln findet sie „wunderschön“.

Sabine schwärmt von der Romantischen Straße. 600 Kilometer zwischen Frankfurt am Main bis nach Füssen an der österreichischen Grenze. Entlang der Strecke liegen beispielsweise „Aschaffenburg, Rothenburg ob der Tauber, Crailsheim, Landsberg am Lech, so viele wunderschöne Orte“.

Der Mainradweg zwischen Hessen und Bayern
privat
Der Mainradweg zwischen Hessen und Bayern

Main Radweg

Aber auch den Mainradweg haben viele von euch via Social-Media in die Kommentare geschrieben. Vielen Dank für den Tipp an Sabine (von ihr stammt das Foto), Herberto und Guido. 

„Grob gesagt nordöstlich von Gießen“ findest du den Lumda-Wieseck-Radweg. Ein Tipp von Esther. Die Wege sind zu großen Teilen geteert und es gibt kaum Anstiege. 

Für Jürgen ist die beste Radtour „der Lutherweg im Bereich des Landkreises Groß-Gerau“.

Yvonne ergänzt außerdem den „Schwalmtalradweg und den Vulkanradweg“.

Einen weiteren famlienfreundlichen Radweg hat Alfred für dich: Den Radweg Puderbacher Land. Er liegt im Norden von Rheinland-Pfalz. 

Mit Fahrrad-Apps Routen teilen

Max hat mit uns dir und uns seine Touren durch den Rheingau und durch Rheinhessen geteilt. Dafür hat er seine Fahrt mit der Fahrrad-App Komoot aufgezeichnet. Max hat auf den Seiten nicht nur die Länge und die Steigung dokumentiert, sondern auch eigene Fotos hochgeladen. 

Immer mehr Radwege bieten ihre Routen auch als Apps an. Alternativ kannst du auch die GPX-Daten runterladen. Mit diesem Format können Wegpunkte besser markiert werden.

Internationaler Radweg

In der Pfalz findest du beispielsweise auch den Glan-Blies-Radweg. Ein Tipp von Nikolaus. Der Radweg ist international, denn er beginnt in Frankreich und durchquert das Saarland.