Christi Himmelfahrt einfach erklärt

Himmelfahrt: Was ist eigentlich los?

Jesus blickt in den Himmel
gettyimages/Cecilie_Arcurs

Du wolltest schon immer wissen, was an Christi Himmelfahrt eigentlich los ist? Wir erklären dir kurz und knapp den kirchlichen Feiertag.

Christi Himmelfahrt, in diesem Jahr ein Donnerstag am 26. Mai, erinnert an den Abschied Jesu von seinen Jüngern 40 Tage nach seiner Auferstehung.

Der Feiertag ist 39 Tage nach dem Ostersonntag, fällt deshalb immer auf einen Donnerstag. Jesus kehrt zurück zu seinem Vater.

Was ist mit der Himmelfahrt gemeint?

Gemeint ist nicht ein räumlicher Ort jenseits der Welt, sondern die Lebensgemeinschaft Jesu mit dem Vater und die gemeinsame Ausübung der Gottesherrschaft von Vater und Sohn. Für Christinnen und Christen ist der Himmel dort, wo Jesus Christus ist. Zwischen Himmel und Erde leben sie.

Was steht ihr da und schaut in den Himmel?

So heißt es in der Bibel. Die Frage an die Jünger gilt auch uns. Im Hier und Jetzt, in der Gegenwart, lässt sich etwas vom Himmel erfahren.

Was muss passieren, damit jemand davon etwas spürt? Das dürfte für jeden Menschen unterschiedlich sein. Aber sicherlich spielen Begegnungen eine Rolle, Momente der Freude, der Liebe, der Geborgenheit, göttliche Momente eben.