Energiekrise

Diakonie und Kirche starten Aktion #wärmewinter

Aktionen gegen Energiekrise im Winter
epd-bild/Tim Wegner

Draußen wird es kalt. Kirche und Diakonie wollen arme Menschen mit der Aktion #wärmewinter unterstützen. Auch "Volksverpetzer" startet #WarmerWinter.

Machst du dir auch Sorgen wegen der steigenden Energiekosten? Gerade jetzt zum Herbstanfang, wenn es draußen kalt wird und wir gezwungen sind, die Heizung anzuschmeißen. 

Menschen mit wenig Geld, zum Beispiel auch obdachlose Menschen, sind der Krise hilflos ausgeliefert. Deswegen starten jetzt Kirchen, Diakonie und andere zivilgesellschaftliche Gruppen Hilfsaktionen. Wir stellen dir einige vor und zeigen, wie du dich beteiligen kannst. 

➡️ #wärmewinter

➡️ #WarmerWinter

➡️ #wärmespenden (Offizieller Start im Winter)

EKD und Diakonie Deutschland: #wärmewinter

Auch auf bundesweiter Ebene machen sich Kirche und Diakonie für benachteiligte Menschen stark: Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Diakonie Deutschland haben sich die Aktion #wärmewinter ausgedacht.

Vor allem Einkommensarme und Menschen in prekären Lebenssituationen sind von Energiearmut sowie Arbeits- und Wohnungslosigkeit bedroht, heißt es von den Initiatoren. Unter dem Kampagnenmotto #wärmewinter wollen Diakonie und Kirche weitere Orte schaffen, an denen sich Betroffene konkrete Hilfe holen und über ihre Rechte informieren können.

Dazu sollen Einrichtungen von Diakonie und Kirche ihr bestehendes Angebot ausweiten und ihre Türen öffnen. An diesen Begegnungsorte können sich die Betroffenen unter anderem über regionale Beratungsangebote informieren.

Ergänzender redaktioneller Inhalt

YouTube-Videos, Postings oder Podcasts: Eigentlich haben wir hier etwas Tolles für dich. Wisch über den Slider und lass es dir anzeigen (oder verbirg es wieder).

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Volksverpetzer"

Der gemeinnützige Blog „Volksverpetzer“ widmet sich vor allem Hetze und Fake News. Auf Twitter folgen dem "Volksverpetzer" aktuell knapp 340.000 Follower:innen.

"Volksverpetzer": Spenden für die Tafeln

"Volksverpetzer" warnt mit Blick auf die Energiekrise vor allem vor Hass und Desinformation. Das beste Mittel dagegen ist nach Ansicht des Teams Solidarität, Hilfe und Wärme.

Deswegen haben die Mitarbeitenden die Kampagne für die Tafeln in Deutschland entwickelt. Auf der Website "Volksverpetzer" heißt es:

🔉 "Wir rufen dazu auf, denjenigen, denen diesen Monat Energiegeld ausgezahlt wird, das an die Tafeln zu spenden, wenn ihr es nicht so sehr benötigt. Vielen wird das Energiegeld nämlich nicht reichen. Damit wollen wir darauf aufmerksam machen, dass genug Ressourcen, genug Solidarität vorhanden wäre, damit trotz Putins Gas-Krise niemand zurückgelassen wird."

➡️ Hier kannst du für #WarmeWinter spenden!

Ergänzender redaktioneller Inhalt

YouTube-Videos, Postings oder Podcasts: Eigentlich haben wir hier etwas Tolles für dich. Wisch über den Slider und lass es dir anzeigen (oder verbirg es wieder).

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Diakonie Hessen: Aktion #wärmespenden

Vielleicht hast du von der Aktion #wärmespenden der Diakonie Hessen schon einmal gehört. Die gibt es schon seit einigen Jahren. Und so geht's:

Jeder gespendete Betrag (bis 500 Euro) wird verdoppelt. Von den Spenden werden winterfeste Schlafsäcke, Isomatten und Soforthilfen finanziert. 

Jedes Jahr unterstützen Stars die Aktion. Mit dabei waren zum Beispiel schon Nele Neuhaus und Moses Pelham. Offiziell startet die Aktion erst wieder im November und geht bis zum Frühjahr. Spenden kannst du aber natürlich jederzeit.

➡️ Hier kannst du für #wärmespenden spenden