Mehr als virtuelles Weihnachten

Weihnachtsgottesdienst in der Jogginghose?!

Workoutgottesdienst an Ostern
Screenshot YouTube

Volle Kirchenbänke an Weihnachten im Corona-Jahr? Puste-Kuchen. So manche Kirchengemeinde ist inzwischen auf digital umgestiegen. Doch einfach nur Plätzchen futtern und der Predigt lauschen? Aber nicht doch: Jogginghose an und den Gottesdienst gleich mit einem Workout verbinden.

Während die einen nach Weihnachten einige Kilos mehr auf die Waage bringen, war das vor 2.000 Jahren noch ganz anders. Da war diese Zeit voller Bewegung und Dynamik. Schließlich legten Maria und Josef einen weiten Fußweg zurück, um zur Volkszählung nach Bethlehem zu gelangen. Inmitten der Nacht fliegen himmlische Heerscharen zu den Hirten auf dem Feld und mobilisieren diese, zur Krippe zu eilen. Und selbst drei Königen ist kein Weg zu weit.

Für den Arbeitskreis „Kirche und Sport“ der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ein guter Grund an Weihnachten seinen dritten Workout-Gottesdienst anzubieten. Dieses besondere Online-Format verknüpft Singen, Beten, und Hören mit sportlichen Herausforderungen! 

Für manche Übungen laden die „Sportakrobaten aus Nordhorn“ parallel zur leichten oder schweren Übungen ein. Insofern ist zum Mitfeiern dieses Weihnachtsgottesdienstes die Jogginghose nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Und Kalorien werden dabei sicher abgebaut.

Gestaltet wird der Gottesdienst übrigens von Pfarrern aus mehreren Fußballstadien deutschlandweit: der Stadionpfarrer aus dem Berliner Olympiastadion Bernhard Felmberg, Pfarrer Eugen Eckert aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt sowie Pfarrer Ernst Martin Barth aus der Arena auf Schalke mit Olympiapfarrer Thomas Weber.  Regie führt Diakonin Inga Rohoff aus Hannover. 

Wenn dir das zu sportlich ist, gar kein Problem. Schau doch mal bei der EKHN vorbei. Die hat ganz viele digitale Angebote aufgelistet.

Die besten digitalen Gottesdienste, Frommes für Zuhause und hilfreiche Tipps auf ekhn.de/weihnachten2020