Film-Tipps für Weihnachten

Die 15 Top 10 der besten Weihnachtsfilme

Die besten Filme mit Weihnachtsfeeling
picjumbo

Klingt komisch? Ist es auch, denn unser Video-Redakteur Jörn kennt sich mit Filmen so gut aus, dass er das Weihnachtsfeeling in Filmen nicht nur auf einer Skala von eins bis zehn verteilen kann, er hat auch Filme weit unter der Null gefunden – ein bisschen Grusel garantiert.

Egal, wie dein Weihnachtsfest so aussieht, eines macht so ziemlich jeder: Nach dem Essen und der Bescherung ab auf die Couch und Filme schauen. Nur: Welchen Streifen sollen wir dieses Jahr schauen? Von schnulzig bis gruselig, von Weihnachtsfan bis Weihnachtsmuffel, hier sind meine Top 10 der 15 besten Filme mit Weihnachtsfeeling.

10 - Volles Weihnachtslevel: Ist das Leben nicht schön? (1946)

Der Film „Ist das Leben nicht schön?“ ist vielleicht DER Weihnachts-Klassiker und auch der älteste Film auf meiner Liste.

Die Story: Es geht um die Geschichte eines Mannes, der zu Weihnachten alle Hoffnung verliert und glaubt, dass eine Welt ohne ihn besser wäre. Ein Film voller Hoffnung und Zuversicht - dass es auch wieder aufwärtsgeht, wenn man am Boden ist.

Ganz besonders in unsicheren Zeiten ist dieser Film genau das Richtige und er strotzt voller schöner Zitate: „Immer wenn ein Glöckchen klingelt, bekommt ein Engel seine Flügel.“

Den Film gibt es aktuell bei Amazon Prime (kaufen).

9 - Lustiger Weihnachtskitsch: Tatsächlich… Liebe (2003)

Eine Weihnachts-Liebes-Komödie gehört unbedingt auf diese Liste. Warum dann nicht eine mit vielen erstklassigen Schauspielern und episodenartigen Geschichten?

Die Story: Die Handlung beginnt fünf Wochen vor Weihnachten. Der Film erzählt uns verschiedene Liebesgeschichten, die alle irgendwie miteinander verwoben sind.

Von der jungen bis zur alten Liebe, der hoffnungslosen bis heimlichen Liebe ist hier alles dabei. Außerdem verschont dich dieser Film mit kitschigen, übertriebenen Klischees. Nicht nur für Pärchen ein schöner Streifen, auch noch nach Weihnachten.

Den Film gibt es aktuell bei Netflix, Joyn und Amazon Prime.

8 - Den Glauben stärken: Das Wunder von Manhattan (1994)

Glaubst du an den Weihnachtsmann? Ein entscheidender Nachteil vom Erwachsenwerden ist es, dass Weihnachten entzaubern wird. Irgendwann kommt der Punkt, da glaubt man einfach nicht mehr an den Weihnachtsmann oder Christkind. Die „rationalen“ Erwachsenen können bei „das Wunder von Manhatten“ das Kind in sich entdecken.

Die Story: Der Weihnachtsmann ist Manhatten unterwegs. Er wird verhaftet und muss vor Gericht beweisen, dass er der wirklich echte Weihnachtsmann ist. 

Es gibt einfach Dinge, die lassen sich nicht erklären. Vielleicht ist das manchmal auch gut so. Da hilft es auch nicht, den Weihnachtsmann zu verklagen, und vor Gericht zu zerren.

Den Film gibt es aktuell bei Disney+ und Amazon Prime (kaufen).

 

7 - Zeitlos erzählt: Die Muppets Weihnachtsgeschichte (1992)

Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens gibt es in unzähligen Verfilmungen und in allen Variationen: Zeichentrick, computeranimiert, klassisch oder in die Neuzeit versetzt. Ein eindeutiges Zeichen für eine zeitlose Geschichte.

Die Story kennst du natürlich 😉.

Für mich ist die Muppets Weihnachtsgeschichte die beste Erzählung. Die Puppen von Jim Hanson, der grimmigen Michael Caine als Ebenizer Scrooge, die großartigen Lieder: Für alle Altersgruppen ein riesen Spaß. Und doch hat der Filme eine besondere Schwermut, was nicht zuletzt durch den frühen Tod von Jim Hanson im Jahr 1990 kommt. Die Muppets sagen ihrem Schöpfer Lebewohl…

Den Film gibt es aktuell bei Disney+ und Amazon Prime (kaufen).

 

6 - Gerade noch an der Schnulzgrenze: Der kleine Lord (1980)

Ja, auch der Film kommt aus der Filmeklassiker-Kiste. Aber genauso unersetzlich ist er auch für mich.

Die Story: Der kleine Lord Fauntleroy… so unschuldig und herzensgut, dass er bei seinem alten, verbitterteren Großvater wieder die Lebensgeister weckt. Eine Geschichte über Vergebung und Akzeptanz mit viel Charme und grandiosen Schauspielern.

„Very British!“ und manchmal auch für mich etwas ZU nah an der Kitsch-Grenze: Dort, wo dieses kuschelige Weihnachtsgefühl sitzt, und am Ende alles gut wird.

Den Film gibt es aktuell bei Amazon Prime (kaufen).

5 - Lustig und charakterstark: Klaus (2019)

Klaus ist ein recht neuer Film, aber für mich schon jetzt ein echter Weihnachtsklassiker.

In der Story bekommt das Coca-Cola-Maskottchen Santa Claus eine neue Ursprungsgeschichte: Als Holzfäller in Norwegen, der zusammen mit einem Postboten selbstgebastelte Spielsachen an Kinder verteilt.

Der Film hat viel Humor und Herz und erstaunlich wenig „traditionelles“ Weihnachtsgefühl. Dafür aber mit umso mehr Charakter, Charme und einer klaren Botschaft: „Ein Akt wahrer Nächstenliebe befeuert immer den nächsten.“

Wenn das nicht der wahre Weihnachtsgedanke ist!

Den Film gibt es aktuell bei Netflix.

4 - Lustig und immer wieder gut: Kevin - Allein zu Haus (1990)

Als Kind habe so oft bei diesem Film lachen müssen, bis ich von der Couch gefallen bin.

Die Story: Ein kleiner Junge, der sein Zuhause vor Einbrechern verteidigt.

Was als Slapstick-Komödie mit all den Fallen für die Gauner und den kreativen Kevin daherkommt, hat einen tieferen Kern: Der Film ist eine Geschichte über Vergebung und Wertschätzung. Denn nachdem Kevin all das machen durfte, was ihm die Eltern nie erlauben würden, vermisst er seine Familie zu Weihnacht doch sehr.

Kevins Chaos und die verdienten Abreibungen für die „feuchten Banditen“ sind und bleiben ein toller Spaß zu Weihnachten.

Den Film gibt es aktuell bei Disney+ und Amazon Prime (kaufen).

3 - Lichterkettenchaos: Schöne Bescherung (1989)

Familien sind ja immer ein bisschen peinlich, aber an Weihnachten besonders. 

Die Story: Alles muss zu Weihnachten perfekt sein! Kaum machbar und am Ende meistens eine Enttäuschung. Das muss auch die 80er Jahre Film-Familie Griswold feststellen. Wenn Papa es mit der Dekoration übertreibt, Mama sich mit dem Essen übernimmt und die lieben Verwandten ins Haus einfallen: Eine schöne Bescherung!

Für uns Zuschauer bleibt die pure Schadenfreude… weil sowas auch NIEMALS einem selbst passieren könnte! 

Den Film gibt es aktuell bei Amazon Prime (kaufen).

2 - Früher war mehr Lametta: Loriots Weihnachten bei den Hoppenstedts (1978)

„Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann.“ Loriots Sketchreihe mit Familie Hoppenstedt zu Weihnachten ist vielleicht nicht seine größte humoristische Leistung, gehört aber in unserer Familie genauso zur Weihnachtstradition, wie Dinner for One zu Silvester.

Hier ⬇ kannst du dich mit Opa Hoppenstedt schon mal einstimmen, damit es auch richtig gemütlich wird.

Der Humor rund um die peinlichen Alltagssituationen ist zeitlos. Gendern, Umweltschutz und Atomausstieg? Erstaunlich Aktuell. Und eines stimmt auf jeden Fall immer noch: Früher war mehr Lametta!

Ausstrahlung an Heiligabend auf ARD, WDR und NDR.

1 - Für Weihnachtsmuffel: Der Grinch (2000)

Die Story ist schnell erzählt: Der grüne Grinch klaut (schon seit den 1960er Jahren) das Weihnachtsfest.

Erst als Buch, dann als Zeichentrickfilm, zuletzt als Computeranimation. Die schön schräge Realverfilmung mit Jim Carrey gefällt mir dabei am besten.

Wenn ich die übertrieben kitschigen Weihnachtsdekorationen im Örtchen Whoville sehen, kann ich den Grinch schon fast verstehen, dass er keinen Bock auf den Kram hat. Aber den Kindern mit dem Staubsauger die Geschenke klauen! Schäm dich, Mr. Grinch!

Den Film gibt es aktuell bei Netflix und Amazon Prime.

MINUS 1 - nur noch entfernt ein Weihnachtsfilm: Nightmare before Christmas (1993)

Ist es ein Weihnachtsfilm, oder ein Halloweenfilm? Darüber streiten sich die Filmfans schon seit Jahren. Wenn du mich fragst: ein Weihnachtsfilm, denn mich stört an Halloween die Weihnachtsstimmung mehr, als umgekehrt.

Die Story: Der Star von Halloween-Town, Jack Skellington, ist auf Weihnachten neidisch. Er will das Fest kapern und stellt dafür so einiges an.

Ein seltsamer Film… Aber von Regisseur Tim Burton ist auch nichts Anderes zu erwarten. Für mich ist er genau das Richtige, wenn die Weihnachtslaune sinkt und das Bedürfnis nach etwas Anderem sich langsam einschleicht.

Den Film gibt es aktuell bei Disney + und Amazon Prime

MINUS 2 - Spielt nur an Weihnachten: Stirb Langsam (1988)

Die 1980er Jahre waren schon großartig, besonders wenn es um Actionfilme geht: Bruce Willis hat mit seiner Rolle als John McClane seinen Platz im Pantheon der echt Harten Kerle verdient.

Die Story: Der New Yorker Polizist John McClane fliegt nach Los Angeles, um mit seiner dort lebenden Familie die Feiertage zu verbringen. Doch es kommt ganz anders als geplant.

Schwitzend, blutend und schießend knöpft er sich einen Terroristen nach dem anderen vor. Und ein flotter Spruch darf dabei auch nie fehlen. Für alle, die an Weihnachten lieber Schüsse als Glöckchen hören, sage ich nur: „Yippee-ki-yay, Schweinebacke!“

Den Film gibt es aktuell bei Netflix, Joyn und Amazon Prime (kaufen).

MINUS 3 - Harte Action: Tödliche Weihnachten (1996)

Die Story: Eine junge Frau verliert ihr Gedächtnis, verliebt sich, gründet eine Familie… und wird Jahre später an Weihnachten mit ihrem alten Leben als Auftragskillerin konfrontiert.

Dieser Film ist in den letzten Jahren immer mehr in Vergessenheit geraten. Vielleicht weil es so wenig Nachfrage an Weihnachts-Actionfilmen gibt. An Geena Davis und Samuel L. Jackson liegt es jedenfalls nicht und an explosiver Action mangelt es dem Film auch nicht. Rundum tödliche Weihnachten, wie versprochen!

Den Film gibt es an Heiligabend auf Kabel1.

MINUS 4 - Monstergruselig: Gremlins – Kleine Monster (1984)

Jedes Mal entdecke ich was Neues!

Die Story: Klein, niedlich und einfach zum knuddeln diese Gremlins… Außer sie werden nass oder nach Mitternacht gefüttert. Dann mutieren sie zu mordlustigen Monstern, die auch an Weihnachten den Menschen nach dem Leben trachten.

Der Film fällt unter die Kategorie „Horror-Komödie“. Als Kind habe ich das anders gesehen und viele Jahre immer im Christbaum nachgeschaut, ob da nicht ein fieser Gremlin drin sitzt… Als Papa einer Heranwachsenden bin ich inzwischen Schlimmeres gewohnt.

Den Film gibt es am 23. Dezember auf Sky und bei Amazon Prime (kaufen).

MINUS 5 - Der Anti-Weihnachtsfilm: Krampus (2015)

Krampus ist ein Horrorfilm, Punkt. Die Tradition des Krampus stammt aus dem Gebiet rund um die Alpen.

Die Story: Wenn bei uns der Nikolaus mit der Rute kommt, nimmt der Krampus die Kinder einfach mit und du siehst sie nie wieder. In der US-Verfilmung verliert ein Junge alle Hoffnung und den Glauben an Weihnacht und wird dann mit der grausigen Tradition seiner deutschen Vorfahren konfrontiert.

Nichts für schwache Nerven und für mich genau der Richtige Schlusspunkt für die Liste der Top 10 der besten 15 Filme mit Weihnachtsfeeling.

Den Film gibt es bei Amazon Prime (kaufen).

Straßenumfrage: Welchen Film schaust du IMMER an Weihnachten?

Filme leihen!

Extra-Tipp

Du kannst ältere Filme auch prima bei deiner örtlichen Stadtbücherei (online) ausleihen. 

Welchen Film habe ich vergessen? Welcher gehört auf keinen Fall auf die Liste?

Als Cineast freue ich mich immer über neue Filmtipps. Schreibe mir gerne eine Mail oder per Facebook oder Instagram und denke immer daran: Immer wenn ein Glöckchen klingelt, bekommt ein Engel seine Flügel. Oder der Krampus findet sein nächstes Opfer…

Ho Ho Ho!