Serie Mutmacher

Video: Schwerkranke Siebenjährige findet Glück auf dem Rücken der Pferde

Toni ist 7 Jahre alt und hat einen schweren Gendeffekt. Doch wenn sie mit Pony Rocky zusammen ist, sind alle Sorgen vergessen.

von Clarissa Weber

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“ Für die siebenjährige Toni ist dieses Sprichwort Realität. Toni ist krank. Sie hat Tuberöse Sklerose, eine Erbkrankheit, bei der sich gutartige Tumore im Kopf bilden. Bei Toni lösen diese Tumore Epilepsie aus. Ihre Krankheit lässt das Mädchen eher schüchtern und in sich gekehrt wirken.

Tierisches Glück für große Kinderaugen

Tiere kommen immer wieder in der Therapie zum Einsatz. Auf Toni haben die Pferde eine positive Wirkung weiß Mama Rebekka: „Durch die Pferde ist Toni richtig aufgeblüht, sie gewinnt an Selbstsicherheit und traut sich viel mehr! Es ist so schön sie so zu sehen!“

Die kleinen Glücksritter

Ziel: schwerkranke Kinder und ihre Geschwister mit Pferden in Kontakt bringen

Wo: Bei Kooperationspartnern in ganz Deutschland

Zur Website der Glücksritter

Toni darf sich in Roßdorf mit dem kleinen, fuchsfarbenen Pony Rocky treffen. Reitlehrerin und Pferdebesitzerin Siegrun Kapp hat ihr Pony auf dem Hof in der Nähe von Darmstadt stehen. Gemeinsam holen die beiden Rocky von der Weide und putzen das Tier.

Kinder spüren, dass sie ohne Worte mit Pferden kommunizieren können.

Siegrun Kapp

„Kinder und Pferde passen unheimlich gut zueinander, weil sie sich gegenseitig beeinflussen“, sagt Siegrun Kapp. Sie ist hauptberuflich Ärztin und erklärt: „Pferde nehmen Körpersignale sehr feinfühlig wahr und Kinder spüren, dass sie ohne Worte mit den Pferden kommunizieren können.“ Toni nickt und sagt: „Hauptsache ich bin im Stall bei den Pferden.“

Mutmacher vorschlagen

Du kennst jemanden, der unsere Auszeichnung „Mutmacher“ verdient? Schreib uns eine Mail an mutmacher(at)ev-medienhaus.de.

Goldgewinnerin beim Dressurreiten will Kindern ein Lächeln schenken

Diese Zeit mit den Pferden wird Toni durch den Verein „Kleine Glücksritter“ ermöglicht. Gegründet hat ihn Hannelore „Hanne“ Brenner. Sie ist Deutschlands erfolgreichste Dressurreiterin im Para-Reitsport. Die Olympionikin schenkt schwerkranken Kindern mit ihren Kleinen Glücksrittern auch in harten Zeiten ein bisschen Glück.

Die Momente mit dem Pferd seien die Momente, „was den Kindern Mut macht, den Eltern Mut macht und uns, die wir ein wenig mithelfen können, auch“, sagt Hanne. Sie lächelt und ergänzt: „Das Lachen der Kinder bedeutet einfach, dass sie in dem Moment unbeschwert sind und das geht einem unheimlich ans Herz, weil man natürlich die Hintergründe kennt.“