Spotify Playlist

Diese Sommer-Playlist hat Songs, die du wahrscheinlich noch nicht kennst

gettyimages/svetikd
Du hörst auch mal gerne Musik abseits des Mainstreams? Dann ist diese Sommer-Playlist genau das richtige für dich!

Der Sommer ist da! Das heißt: Gute Laune und eine entspannte Zeit in der Sonne. Mit unserer Playlist liefern wir dir Songs, die kein Mainstream sind.

Schluss jetzt mit dem Winter-Blues und der düsteren Corona-Stimmung. Draußen ist es Sommer. Das lädt doch dazu ein, mit den Freund:innen oder der Familie ein bisschen unter der Sonne zu entspannen. Genau für solche Momente haben wir eine Spotify-Playlist für dich zusammengestellt. Egal ob Grillen im Park, Sonnenbaden am See oder einen Roadtrip Richtung Sonnenuntergang: Diese Sommer-Playlist hat Songs, die du wahrscheinlich noch nicht kennst. So gar nicht Mainstream! Perfekt, um die Songs gleich mit deinen Sommer-Momenten 2021 zu verknüpfen. ☀️😎

Wie ist die Playlist zustande gekommen?

Sicher, Musik ist immer eine Geschmackssache. Die perfekte Playlist gibt es nicht. Trotzdem war unser Anspruch, Musik zu finden, die abseits des Mainstreams ist. Nicht das, was im Radio läuft und auch nicht das, was dir in der Spotify-Werbung angeboten wird. 

Die Idee: Musik, die du zum ersten Mal hörst in einem ganz besonderen Sommer-Moment. Bestimmt wirst du in Zukunft genau diesen Song immer wieder mit diesem Erlebnis verbinden. Musik kann da wie eine Zeitmaschine sein, die dich auch später noch in den Sommer 2021 zurückbringen wird.

Da sind Songs dabei, die den Sommer und die Momente des Sommers zum Thema machen wie zum Beispiel Matt Pond PA mit Still Summer. Die fünfköpfige Band Matt Pond PA aus New York liebt es, die Natur und die Jahreszeiten zu ihrem Thema zu machen. Während es bei der Indie-Band im Winter eher melancholisch zugeht, wird es im Sommer etwas entspannter. Still Summer beschreibt das Gefühl sehr gut, dass du im Spätsommer hast bei den letzten heißen Tagen.

Vom Dance-Move bis zur Melancholie

Es sind aber auch Songs dabei, die einfach dazu einladen, im Strandbad ein bisschen abzudancen. Da haben wir zum Beispiel Justice und Simian mit We are your Friends - mit einem entspannten Electro-Pop-Beat. Wer eher zu Reggae tanzen will, dem empfehlen wir Seeed mit Hale-Bopp. Wobei: Reggae ist das eigentlich gar nicht, was die Berliner Gruppe Seeed mit Front-Sänger Peter Fox da machen. Die Musik wird als „Rocksteady“ bezeichnet. Das ist sozusagen der Vorbote des Reggae aus Jamaika in den 1960er und 1970er Jahren.

Und wer mehr auf melancholische Songs steht, um zum Beispiel dem Sonnenuntergang im Odenwald oder der Frankfurter Skyline entgegen zu fahren, dem empfehlen wir zum Beispiel Souvenir Driver mit Sunsets (Passt ja perfekt!) oder Tash Sultana mit Jungle. Den Song Jungle hat Sultana 2016 auf YouTube rausgehauen. In Australien wurde er schnell zum viralen Hit, aber auch im Rest der Welt hat Jungle begeistert. Übrigens: Sultana spielt neben Gitarre noch zehn weitere Instrumente. Das ist mal Musik-Leidenschaft!