Tiergestützte Pädagogik

Unterricht mit Eseln in Wiesbaden

Ergänzender redaktioneller Inhalt

YouTube-Videos, Postings oder Podcasts: Eigentlich haben wir hier etwas Tolles für dich. Wisch über den Slider und lass es dir anzeigen (oder verbirg es wieder).

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Hühner und Hunde gibt es schon auf dem Campus Klarenthal in Wiesbaden. Im Advent zogen für zwei Wochen Esel ein. Wir waren dabei!

So richtig motiviert wirkt Emil nicht. Der hellgraue Zwerg-Esel mit flauschiger Pony-Frisur rührt sich nicht vom Fleck, als Hugo und Fazza ihn von der Weide auf dem Campus führen soll. Mit ein wenig Ziehen und Betteln sowie sanften Klopfen auf den Hintern bequemt sich der feine Herr dann doch und stapft hinter den beiden Schülern her.

Campus leiht sich Esel vom Freudenberg aus

„Der Emil ist halt kein Renn-Esel“, erklärt Hugo nüchtern. „Der ist auch schon 25 Jahre alt“, ergänzt der Viertklässler. Am Zaun vor der Weide angekommen, bindet der Schüler gekonnt einen Knoten in den Strick und tätschelt Emil liebevoll am Hals.

Eselprojekt in Wiesbaden
Charlotte Mattes
Elena (rechts) liebt Esel Urmel, der für zwei Wochen am Campus Klarenthal eingezogen ist.

Emil ist einer von drei Eseln, die in der Adventszeit für zwei Wochen auf dem Gelände der reformpädagogischen Privatschule Campus Klarenthal in Wiesbaden eingezogen sind. Erst einmal testweise.

Die Schule plant, die Aktion im kommenden Jahr zu wiederholen. Dann könnten Emil und seine Kumpels Urmel und Janosch möglicherweise dauerhaft am Campus bleiben - sofern die Versorgung der Tiere in der Ferienzeit gewährleistet werden kann. Eigentlich leben die Vierbeiner auf dem Wiesbadener Freudenberg bei ihren Besitzern Maria Wippel und Udo Schläfer.

Lernen mit Tieren fördert soziale Kompetenz 

Tiergestützte Pädagogik bietet vielfältige Möglichkeiten. Die Kinder lernen mit Spaß und Leidenschaft, Verantwortung zu übernehmen“, sagt Elke Bonn, Leiterin der Grundschule am Campus. Das Miteinander von Mensch und Tier könne insbesondere Kindern mit Förderbedarf helfen, ruhiger zu werden.

Die Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen.

Anderen ermögliche es, aus sich heraus zu kommen. An dem Projekt nehmen auch Kinder der Schule am Geisberg in Wiesbaden teil, eine staatlich anerkannte Förderschule für emotionale-soziale Entwicklung und Kranke.

Esel-Facts

👉🏽 gehört ältesten Haustieren der Menschen. 

👉🏽 von wegen dumm! Esel sind gesellig, loyal und neugierig

👉🏽 Esel kommunizieren mittels Körpersprache, Mimik, Lautäußerungen und Geruchssinn. 

👉🏽 In Entwicklungsländern, dienen Esel auch heute noch als Nutz- und Lasttiere für den Einsatz in der Landwirtschaft 

👉🏽 In Deutschland sind rund 8.000 Esel bei der Interessengemeinschaft für Esel- und Mulifreunde (IGEM) registriert. 

Quelle:  welttierschutz.org

Die Esel eigneten sich für die pädagogische Arbeit besonders gut, meint Schulleiterin Bonn: „Die haben die Ruhe weg.“ Die Pädagogin dreht sich zu Janosch um, der ein paar Meter neben Emil angebunden steht und sich gerade von einigen Schülern kraulen lässt. „Man kann sie nur mit Gelassenheit überzeugen. Und das können die Kinder für ihren Alltag mitnehmen“, ist die Pädagogin überzeugt.

Esel haben Ähnlichkeiten mit Menschen

„Die Schüler lernen, mit den unterschiedlichen Charakteren der Esel umzugehen. Und so ist das ja mit Menschen auch, wir sind ja auch alle anders“, ergänzt Eselhalterin Maria Wippel, die ihre Liebe zu Eseln vor vielen Jahren gemeinsam mit ihrem Mann im Urlaub entdeckt hat. Das Paar liebte es zu wandern. Eines Tages buchten sie für eine Tour einen Esel, der treu das Gepäck der Beiden schleppte. Seitdem halten die Tierfreunde Esel und bieten unter anderem Wanderungen mit den Tieren an.

Esel sind viel intelligenter als Pferde!

Sowohl Kinder als auch Esel hätten großen Spaß an dem Projekt, sind die Experten überzeugt: „Wir kennen unsere Esel. Wenn die sich hier nicht wohlfühlen würden, wären die ganz schnell weg“, sagt der frühere Lehrer Udo und lacht. Übrigens: Von dem Spruch „dummer Esel“ halten die Tierfreunde so gar nichts: „Esel sind viel intelligenter als Pferde“, betont Schläfer. Die Säugetiere könnten gut zeigen, was ihnen gefällt und was nicht. Esel würden sogar in der Wolfsabwehr eingesetzt, weil sie nicht wie Pferde scheu wegrennen würden.

Eselprojekt in Wiesbaden_2
Charlotte Mattes
Hugo (links) und Fazza (rechts) führen Esel Emil, der mit 25 Jahren ein echter Senior ist.

Stall ausmisten, füttern und putzen

Neben ausgiebigen Kuscheleinheiten müssen die Schülerinnen und Schüler aber auch anpacken: Weide abäppeln, füttern und putzen. „Die Kinder lernen, dass so ein Tier auch Arbeit macht“, sagt Sozialarbeiterin Maria.

Vor allem das gemeinsame Anpacken würde die Kinder gerade nach Zeiten von Corona und Unterricht zu Hause wieder zusammenbringen, sagt Schulleiterin Bonn und freut sich. Zum Eselprojekt gehört ein pädagogisches Begleitprogramm mit Info-Quiz zu den Tieren, Geschichten passend zur Weihnachtszeit, Basteleinheiten mit Eselhaaren und Esel-Wanderungen.

Übrigens 🧐: So einen Esel selbst zu halten, ist gar nicht so leicht. Neben ausreichend Platz sind Esel ungern allein. Zwei Tiere seien da das Minimum, sagen die Wiesbadener Esel-Fans Wippel und Schläfer.

Teilen auf Social Media

Du findest das Projekt mit den Eseln spannend und willst die Geschichte mit deinen Freund:innen teilen? Poste den Artikel in deinen Social-Media-Kanälen, oder schau bei uns vorbei: 

📲 Instagram,

📲 Facebook oder

📲 Twitter.