PandeMOMtobe

Blog einer Schwangeren in der Pandemie

PandeMOM to be Charlotte Mattes
iNDEON DOSSIER
Esther Stosch

Jeden Dienstag schreibt Charlotte in diesem Mama-Blog für dich auf, wie es ist, mit einem Coronial schwanger zu sein. Hier geht es zu allen Folgen. 

Die Schwangerschaft ist immer eine aufregende Zeit - ein neues Leben wächst in unserem Körper heran. Das ist schön, aber auch beängstigend. Ganz besonders aktuell in der Corona-Pandemie. Unsere Autorin Charlotte erzählt dir hier jede Woche in ihrem Mama-Blog PandeMOMtobe davon, wie es ist mit einem sogenannten Coronial schwanger zu sein. Hier erfährst du von ihren alltäglichen Problemen genauso, wie von den Besonderheiten in dieser speziellen Zeit.

Teil 1: Wie schön, ich werde Mama!

Charlotte ist bereits Mama einer zweijährigen Tochter. Die Kleine soll nicht alleine aufwachsen, daher planen die Eltern ein weiteres Geschwisterchen. Ausgerechnet in der Pandemie klappt es.

Hier erfährst du, wie Charlotte sich gefühlt hat, als es hieß: Schwanger mit einem Coronial

Teil 2: Unterwegs mit dem Coronial im Bauch

So toll die Nachricht auch ist, in das Gefühl der Freude mischt sich auch Sorge. Der werdende Papa darf nicht mit zur Frauenärztin und überhaupt ist noch gar nicht klar, wo überall Gefahren sein können. 

Lies mehr im zweiten Teil von PandeMOMtobe

Teil 3: Frühe Geschwisterliebe

Ihr Leben als Teilzeitmutter und Teilzeitjournalistin verlangt der schwangeren Charlotte viel ab. Wegen der Corona-Pandemie sind die Kitas geschlossen, so dass die kleine Maus ständig zuhause ist. Aber so lernt sie auch schon früh ihr neues Geschwisterchen kennen.

Kind, Homeoffice und schwanger - lies hier über die Erleichterung, als Mama endlich systemrelevant wird

Teil 4: „Du bist schwanger?“

Der Bauch wächst und wächst und inszwischen merkt auch Charlottes Umfeld: Sie ist schwanger. Eigentlich ist unserer Autorin das zu früh, aber immerhin stellt sich langsam ein bisschen Alltag ein. Und dann kommt plötzlich die Hitze!

Lies hier, wie sich jetzt schon die Liebe zum ungeborenen Leben  anfühlt

Teil 5: Das erste Herzklopfen

Schwangere sind ziemlich oft beim Arzt. Damit das Baby möglichst gesund auf die Welt kommen kann und die Mama bestens versorgt ist, muss auch Charlotte immer wieder zu ihrer Frauenärztin. Das kann unangenehm sein, bietet aber auch ganz tolle Momente.

Charlotte beschreibt hier, wie es sich anfühlt das erste Mal das Herzklopfen ihrer kleinen Tochter zu hören

Teil 6: Rückenschmerzen als ständiger Begleiter

Der Bauch wird größer und größer und die Zweijährige hält die werdende Mama auf Trab. Charlotte hofft, die viele Bewegung ist auch für die Geburt gut. Allerdings muss sie nun auf ihren geliebten Drahtesel verzichten.

Tschüss Fahrrad - wie der Bauch von Charlotte größer wird

Teil 7: Einstimmen auf die Zeit mit dem Baby

Trotz Social Distancing muss so ein freier Tag auch mal sein. Ein paar Stunden ohne Tochter, nur mit einer Freundin unterwegs. Die Gespräche helfen, ein paar Gedanken wieder klarer zu fassen. 

Ein erster Blick in Richtung Mutterschutz

Teil 8: Besondere Umstände in der Pandemie

"Was ist, wenn ich mich anstecke?" Es gibt kaum Fakten über die Auswirkungen von COVID-19 auf Schwangere. Da sind die Maskenverweigerer mehr als nur ein Ärgnernis.

Überlegungen: Was könnte die Quarantäne mit der kleinen Familie machen?